Gewürze 1×1

Gewürze organisieren

Gewürze sind das A und O, um einem leckeren Essen Geschmack zu geben. Neben frischen Kräutern sind sie es, die einem Gericht den letzten “Schliff” geben. Denn ohne sie schmeckt jedes Essen fade und langweilig. Ich persönlich bin ein großer Fan von Gewürzen und habe, neben den Klassikern: Pfeffer und Salz, an die 15 verschiedene Sorten. Darunter sind einzelne Gewürze (wie z.B. Zimt), aber auch Gewürzmischungen, bestehend aus mehreren Gewürzen (wie z.B. China-Gewürz).

Gewürze organisieren

Aufbewahrung:

Ich habe mir gestern diese schönen Glas-Gewürzstreuer gekauft und bin wirklich total happy, wie einheitlich sie aussehen und wie praktisch sie sind. 🙂 Vorher hatten wir unsere Gewürze in ganz unterschiedlichen Verpackungen und Größen, das machte das Einsortieren im Schrank nur noch schwieriger.

Insgesamt ist es aber natürlich egal, in welcher Verpackung ihr eure Gewürze aufbewahrt. Wichtig ist nur, dass die Gefäße/Verpackungen luftdicht verschlossen sind. Denn dann behalten die Gewürze länger ihr Aroma.

Zusätzlich ist es wichtig, die Gewürze an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort zu lagern. An feuchten/warmen Orten können die Gewürze (vor allem gemahlene) verklumpen oder im schlimmsten Fall schimmeln oder Pilzsporen bilden. Lichtdurchlässige Glasgefäße sollten also besser im dunklen Schrank statt in einem offenen Regal aufbewahrt werden.

Viele haben ihre Gewürze auch in Herdnähe, damit diese zum kochen und backen griffbereit sind und man nicht erst in einer anderen Ecke der Küche danach suchen muss. Wichtig ist hier allerdings, dass sie nicht direkt über dem Herd stehen, denn da ist es ja bekanntlich warm und feucht. In einem naheliegenden Oberschrank oder einer Schublade ist das aber kein Problem.

Gewürze organisieren

Beschriftung:

Wenn ihr euch für schöne Gewürzstreuer entschieden habt, geht es daran, sie auch entsprechend zu beschriften. Denn was bringen einheitliche Gewürzstreuer, wenn man am Ende nicht mehr weiß, welches Gewürz man hineingegeben hat? 🙂 Ich habe zum Beispiel mithilfe eines Labelmakers kleine Etiketten gemacht. Ihr könnt aber auch einfach selbstklebende Blanko-Etiketten mit Stift beschriften.

Zusätzlich zum Gewürz-Namen sollten ihr auf einem separaten Zettel aber auch noch die Haltbarkeitsdaten der Gewürze sammeln. Mit der Zeit können Gewürze nämlich ihren Geschmack verlieren und/oder ranzig werden. Die meisten Gewürze müssen daher circa zwei Jahre nach dem Kauf ausgewechselt werden. Wobei sich ganze Gewürze (wie z.B. ganze Muskatnüsse) etwas länger und besser halten als gemahlene Gewürze (wie z.B. gemahlener Zimt).

Nachdem ich nun meine kleinen Gewürzgläschen gefüllt habe, werde ich auch etwas genauer darauf achten, welche Gewürze ich den Rest des Jahres regelmäßig gebrauche. Auf Gewürze, die ich nur ganz selten oder ausschließlich für ein Gericht benötige, möchte ich ihn Zukunft zum Beispiel lieber verzichten. Das lange Herumstehen tut ihnen ja eh nicht gut! 😉

Gewürze organisieren

Meine Top 10 Gewürze:

  1. Salz
  2. Pfeffer
  3. Kräutersalz
  4. Kräuter der Provence
  5. Tomate-Mozzarella-Gewürz
  6. Curry
  7. China-/Wok-Gewürz
  8. Hähnchen-Gewürz
  9. Zimt
  10. Vanille

Gewürze organisieren

Wie bewahrt ihr denn momentan eure Gewürze auf?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.