Food/ Frühstück/ Muffins/Gebäck/ Vegetarisch

Franzbrötchen

Franzbrötchen

Ich liebe ja Süßes zum Frühstück oder am Nachmittag. Und was gebe es da passenderes als Hamburger Franzbrötchen? Ein saftiger Hefeteig, gefüllt mit karamellisiertem Zimt-Zucker. Ein Träumchen! Vor allem wenn sie frisch aus dem Ofen kommen und noch leicht warm sind. Dann kann ich gar nicht genug von ihnen bekommen. Zusätzlicher Pluspunkt: die ganze Wohnung duftet herrlich nach Zimt und Karamell und lädt zum Schlemmen ein 🙂

Franzbrötchen

Ich habe die Franzbrötchen das erste Mal bei einer Freundin probiert. Und weil sie eigentlich recht schnell zubereitet waren und so gut schmeckten, habe ich mich auch mal zuhause ans Backen gewagt! Nach kurzer Recherche hatte ich dann auch schon ein gutes Rezept gefunden und ausprobiert. Hier und da habe ich aber einiges an den Zutatenmengen geändert, daher gibt es heute mein Rezept für euch 🙂 Bei der Zimt-Zucker Menge sollte aber jeder selber schauen, wie süß er es mag! Ist ja immer Geschmackssache… meine Mama mag es zum Beispiel lieber mit weniger Zucker. Aber zur Not kann man den Teig ja auch einfach halbieren und mit unterschiedlich viel Zimt-Zucker bestreuen 😉

Franzbrötchen

Portionen: 10-15 Brötchen
Dauer: 1 Std.

Zutaten

  • 1 Päck. Trockenhefe (oder ein halber Würfel frische Hefe)
  • 60g Zucker
  • 30ml Wasser
  • 250ml Milch
  • 600g Mehl
  • 1/2 TL Salz
  • 70g + 60g + 20g Margarine
  • Zimt-Zucker

Zubereitung

1

Für den Hefeteig die Hefe, den Zucker und das Wasser gut verrühren.

2

Milch, Mehl, Salz und 70g Margarine hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten.

3

Den Teig zu einer Kugel formen, in eine Schüssel legen, mit einem Geschirrtuch abdecken und für 30-40 Minuten bei Umluft 50°C im Backofen gehen lassen.

4

Den Teig auf einer bemehlten Fläche rechteckig ausrollen.

5

60g Margarine etwas schmelzen lassen und mit Zimt-Zucker (je nach Geschmack) vermischen. Kleiner Tipp: Nehmt viel Zucker (ca. 80-100g), dann schmeckt es hinterher schön süß 😛

6

Das Gemisch mit einem Pinsel gleichmäßig auf dem Teig verteilen und diesen an der langen Seite aufrollen.

7

Mit einem scharfen Messer 3cm dicke Scheiben abschneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen.

8

Für die typische Franzbrötchen-Form, drückt ihr nun mit einem Kochlöffel-Stiel in der Mitte auf die Scheiben. Also so, dass außen die Schnecken-Öffnungen sind und sich durch das Drücken das Zimt-Zucker-Gemischt nach außen oben formt.

9

Mit ca. 20g geschmolzener Margarine von außen bestreichen.

10

Die Franzbrötchen für ca. 15 Minuten bei 175°C Umluft backen, bis die Brötchen goldbraun sind.

Bei der Hefe könnt ihr euch übrigens überlegen, ob ihr lieber frische nehmt oder, so wie ich, auf Trockenhefe zurückgreift… Mir gelingen Backwaren meist besser mit Trockenhefe, daher nehme ich lieber die. Ist für mich auch einfacher, weil ich die meistens immer zuhause habe 😀 Mit frischer Hefe werden die Franzbrötchen aber sicher auch sehr gut schmecken 😉

No Comments

Leave a Reply