Desserts/ Food/ Vegetarisch

Klassisches Tiramisu

Klassisches Tiramisu

Wer kennt ihn nicht, den italienischen Dessert-Klassiker? Genau wie viele Andere, bin auch ich ein großer Tiramisu-Fan! Ob in der klassischen Variante oder als Apfeltiramisu, Erdbeertiramisu… ich denke ihr hört schon, ich habe Tiramisu schon in so ziemlich jeder Variante probiert und eigentlich immer für gut befunden!

Klassisches Tiramisu

Kein Wunder also, dass ich vor kurzem für einen Mädelsabend mit einer Freundin mein klassisches Tiramisu Rezept ausgepackt habe und uns so den Abend ein wenig versüßt habe 🙂 Und auch wenn das Rezept im Prinzip sehr einfach ist, schmeckt es doch wirklich köstlich und man nimmt sich gerne eine zweite Portion! Und auch am nächsten Tag schmeckt das Tiramisu wirklich noch fantastisch, da spreche ich aus Erfahrung 😀

Dieses Mal habe ich auch einfach mal die Eier und den Zucker weggelassen… die gehören ja eigentlich in das klassische Tiramisu hinein. Ich muss aber sagen, dass das Dessert auch ohne Ei oder Alkohol funktioniert! Nachtische mit Mascarpone schmecken ja eh meistens super 😉

Klassisches Tiramisu

Klassisches Tiramisu

Portionen: 8-10
Dauer: 1 Std. 20 Min.

Zutaten

  • 250ml Rama Cremefine (zum Schlagen)
  • 1 EL Puderzucker
  • 250g Mascarpone
  • Zucker
  • 200g Löffelbiskuit
  • 200ml kalter Kaffee (am besten starker), alternativ: Kakao
  • Backkakao

Zubereitung

1

Ein paar Stunden vor dem Zubereiten den Kaffee kochen und abkühlen lassen.

2

Die Rama Cremefine mit dem Puderzucker steifschlagen.

3

Die Mascarpone in einer anderen Schüssel cremig rühren und je nach Geschmack mit etwas Zucker süßen.

4

Rama Cremefine dazugeben und beides gut verrühren.

5

Löffelbiskuit von beiden Seiten kurz in den kalten Kaffee tunken und den Boden einer Form (~17x27cm) damit auslegen.

6

Die Hälfte der Creme daraufstreichen und mit Backkakao bestreuen.

7

Die restlichen Löffelbiskuit auf die Creme legen und die zweite Hälfte der Creme mit einem Spritzbeutel in dicken Tupfen daraufspritzen und etwas Backkakao daraufstreuen.

8

Das Tiramisu mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

Wenn ihr wollt kann ich euch bald auch mal mein Rezept für Apfeltiramisu verraten? Das gibt es bei uns zwar meistens eher in der Weihnachtszeit, aber Weihnachten kommt ja meistens schneller als gedacht und immer urplötzlich 😀

No Comments

Leave a Reply