Welcome Back! + Tipps gegen den Jetlag

Hallo ihr Lieben! Ich melde mich endlich zurück aus den Staaten! Ein paar wundervolle Wochen mit vielen tollen Erlebnissen liegen hinter mir und ich freue mich schon riesig, euch ein wenig davon zu berichten. Ich hoffe ihr wurdet in der Zwischenzeit gut mit den Gastbeiträgen von Emma und Franzy unterhalten, mir haben beide Beiträge nämlich ganz vorzüglich gefallen! Wenn ihr genauso begeistert von ihren Gastbeiträgen seid, könnt ihr ja mal öfter auf ihren Blogs “muffinmonster&stuff” und “Der Schlüssel zum Glück” vorbeischauen 😉

Bei mir soll es heute ein wenig um den unbeliebten Jetlag gehen. Denn auch ich konnte mich nicht vor einem Langstreckenflug drücken (die United States of America sind nunmal ziemlich weit weg). Bis Los Angeles (unserem ersten Halt) saßen wir circa 12 Stunden im Flugzeug! Ohh ja, das klingt nicht nur viel, sondern ist es auch! 😀 Doch alles in allem habe ich den Flug – dank Fernsehen, Musik etc. – gut überstanden (mal abgesehen von den leicht eingeschlafenen Beine). Wir Flugpassagiere bekamen von unserer Fluggesellschaft sogar Decke, Kissen, warme Socken, Ohropax und eine Schlafmaske! Doch leider traten auch bei mir nach dem Flug die typischen Jetlag-Symptome auf: Schlafstörungen, Müdigkeit, Kopfschmerzen und Abgeschlagenheit. Aber ist ja auch kein Wunder, schließlich hatten wir eine Zeitverschiebung von 9 Stunden! Ab 3 Stunden Zeitverschiebung können übrigens bereits erste Anzeichen eines Jetlags auftreten…

Dass sich die Jetlag-Symptome nicht komplett vermeiden lassen, könnt ihr euch sicher denken. Allerdings habe ich ein paar Tricks für euch, die ich auf dem Rückflug von New York nach Düsseldorf angewandt habe, damit mich der Jetlag nicht ganz so schlimm trifft 😉

Vorab: Es macht einen großen Unterschied, ob ihr in den Westen oder in den Osten fliegt, da die Zeitverschiebungen unterschiedlich sind (entweder euer Tag wird verkürzt oder aber verlängert).

Vorbeugend

Solltet ihr in den Osten fliegen, ist es ratsam, am Abend vor dem Flug früh ins Bett gehen (viel schlafen) und auch früher als sonst zu Abend zu essen. Bei einem Flug in den Westen (wie beispielsweise bei mir) solltet ihr am Abend vor dem Flug relativ spät ins Bett gehen (wenig schlafen) und auch spät essen.

Im Flugzeug

Das frühe oder späte zu Bett gehen, zahlt sich dann auf dem Flug besonders aus! Fliegt ihr Richtung Osten könnt ihr so auf dem Flug besser wach bleiben und es fällt euch einfacher am Zielort zu einer für euch verfrühten Zeit schlafen zu gehen. Sollte euer Flug in den Westen gehen ist Müdigkeit definitiv von Vorteil: dadurch könnt ihr im Flugzeug ein Nickerchen machen und seit am Zielort fitter.

Nach dem Flug

Nichtsdestotrotz ist der Körper einer enormen Schlaf-Wach-Störung ausgesetzt und es können nach dem Flug Jetlag-Symptome auftreten. Am besten ist es, sich der Uhrzeit / dem Tagesrhythmus des Reiseziels so schnell wie möglich anzupassen. Dann habt ihr mehr von eurem Urlaub 😉 Ansonsten hilft natürlich viel Schlaf und auch frische Luft, die den Kreislauf anregt!

Ich hoffe ihr könnt die Tipps gegen den Jetlag für euren nächsten Flug gut gebrauchen! Ich habe dadurch wirklich deutlich weniger Jetlag-Symptome nach dem Flug gehabt. Dadurch konnte ich meine Reise auch direkt ab dem ersten Tag genießen! Viel anstrengender als der Flug (bzw. die Flüge) war vielmehr die Busrundreise durch den Westen 😀 Aber dazu bald mehr 😉 Für mich heißt es jetzt erstmal: Lernen für die Uni! Zum Glück sind die heißen Tage, zumindest dem Wetterbericht zufolge, ab heute vorbei…dann ist es nicht ganz so schwer in der Bude am Laptop zu hocken und Hausarbeiten etc. zu schreiben 😀

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Hey Lisa,

    schön dich wohlbehalten zurück zu haben 🙂
    Ich weiß niht, ob ich deine tipps jemals brauchen werde bei meiner Flugangst sind zeitverschiebungen dieser größenordnung eher unwahrscheinlich XD.

    Bin schon gespannt was du zu berichten ahst

    viele liebe Grüße

    Franzy
    P.S.: bei mir gibt's grad tolle Wölkchen für die Wand zu gewinnen. schau doch mal rein 😉

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.