Food/ Hauptspeisen

Spaghetti Carbonara à la Lisa

Spaghetti Carbonara

Früher als Kind aß ich fast täglich (ungelogen 😀 ) Nudeln mit Tomatensoße. Die hatte meine Mutter wirklich immer im Haus und konnten schnell auf den Tisch gezaubert werden. Ich muss aber auch gestehen, dass die Auswahl an Lebensmitteln und Gerichten, die ich als Kind aß, verdammt gering war. Kein Brot, keine Salate und beim Gemüse war ich auch sehr wählerisch. Kein Wunder also, das Nudeln mit Tomatensoße und passend dazu Pizza Margherita  meine Lieblingsgerichte waren…

Ein paar Jahre später brauchte ich aber zum Glück mal Abwechslung was Pastasoßen anging und fand großen Gefallen an Sahnesoßen (sind ja auch super lecker, oder?). Ich glaube, mittlerweile greife ich auch wirklich häufiger zur Sahne- als zur Tomatensoße…

Spaghetti Carbonara

Eines meiner liebsten Rezepte mit Sahnesoße sind die Spaghetti Carbonara. Es gibt unzählige Varianten von dem italienischen Klassiker. Das ursprüngliche Rezept ist natürlich ohne Sahne, dafür mit Ei und ganz viel Parmesan. Bei meiner Variante „Spaghetti Carbonara à la Lisa“ gibt es zwar auch viel Parmesan, aber dafür mache ich die Pastasoße mit Sahne statt Ei. Dafür wird sie dann aber richtig schön cremig, ist schnell gemacht und ihr habt nicht das Problem, dass euch evtl. das Ei in der Pfanne gerinnt 🙂

Spaghetti Carbonara à la Lisa

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Serves: 2-3
Cooking Time: 15 Min.

Ingredients

  • 300g Spaghetti oder Bavette
  • 2 EL Öl
  • 1 Zwiebel
  • 125 g Speckwürfel
  • 250 ml Rama Cremefine zum Kochen (15% Fett)
  • Parmesan (am Stück)
  • Salz, Pfeffer

Instructions

1

Die Spaghetti oder Bavette in reichlich Salzwasser nach Packungsanweisung garen.

2

Währenddessen die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

3

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln sowie die Speckwürfel bei mittlerer bis hoher Temperatur darin anbraten. Die Zwiebel- und Speckwürfel sollten leicht gebräunt sein.

4

Die Rama Cremefine zum Ablöschen dazugeben und kurz aufkochen lassen. Mit Pfeffer und wenig Salz (die Speckwürfel sind meistens schon recht salzig) würzen.

5

Den Parmesan raspeln und nach Belieben schon etwas zur Soße in die Pfanne geben (ca. 5-10g) und kurz unterrühren.

6

Die Nudeln abgießen und ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut miteinander vermischen und mit Parmesan servieren.

Spaghetti Carbonara

Für eine richtig schön cremige Sahnesoße, die auch am nächsten Tag aufgewärmt noch gut schmeckt, nehme ich immer Rama Cremefine zum Kochen mit 15% Fett. Ähnliche Produkte gibt es aber auch bei Aldi, Lidl und Co im Kühlregal. Manchmal gibt es auch 7% Fettgehalt, das könnt ihr auch nehmen. Wenn ihr normale Schlagsahne nehmt, müsst ihr diese auf jeden Fall etwas länger köcheln lassen, stärker würzen und gegebenenfalls etwas hellen Soßenbinder dazurühren.

Und wenn es noch schneller gehen soll, könnt ihr auch einfach fertig geschnittene Tiefkühl-Zwiebeln unaufgetaut in die Pfanne geben. Dann spart man sich das Schälen und Schneiden. Und vor allem: die tränenden Augen! 😉 Übrigens, auch super lecker im Sommer und schnell gemacht: Spaghetti Aglio e Olio.

Wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachkochen und ein schönes Wochenende!

No Comments

Leave a Reply