Schoko Crêpes mit Heidelbeeren

Schoko Crêpes

Ich bin ja eigentlich kein großer Nutella-Esser. Anders als meine Freunde esse ich nur selten Nutella auf dem Brot oder Brötchen…dafür esse ich es aber umso lieber zu Vanilleeis oder auf Crêpes! Noch besser ist es natürlich, wenn es dann auch noch Schoko Crêpes sind. Da hat man dann wirklich Schokolade im Überfluss, yummy! Für den Ausgleich sorgen dann aber auch noch ein paar frische und fruchtige Heidelbeeren, alias Blaubeeren 😉

Schoko Crêpes

Schon vor Tagen hatte ich übrigens Lust auf dieses Essen und habe mir extra Nutella-Nachschub und frische Heidelbeeren besorgt. Aber leider hatte mich die Masterarbeit zeitlich doch ziemlich eingenommen, sodass ich meistens auf aufwändiges Kochen und Backen verzichtet habe! Heute wurde es aber dann langsam Zeit, die Heidelbeeren zu verwerten (so lange halten die sich ja auch nicht). Und auch das neue Nutella-Glas wartete darauf, oben eingerissen zu werden (immer wieder ein tolles Gefühl, oder?). Also ging es ran an den Handmixer 😉

Schoko Crêpes

Im übrigen, mache ich meistens ganz normale, helle Crêpes. Heute hatte ich dann aber irgendwie Lust, mal was Neues auszuprobieren 😉 Zum Glück hatte ich noch etwas Backkakao im Vorratsschrank! Schmecken tun die Schoko Crêpes übrigens fast genauso wie die hellen, da der Backkakao ja nicht gesüßt ist. Finde ich aber eigentlich ganz gut, vor allem, wenn man die Schoko Crêpes noch mit einer großen Portion Nutella toppt 😀

Schoko Crêpes
Vorbereitung
30 Min.
Zubereitung
10 Min.
Arbeitszeit
40 Min.
 
Portionen: 2 Personen
Einkaufsliste
Crêpes
  • 1 Ei
  • 85 g Mehl
  • 1,5 EL Backkakao
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Leitungswasser
  • 150 ml Milch
  • Pflanzenöl (zum Anbraten)
Toppings (z.B.):
  • Nutella
  • Heidelbeeren
  • Puderzucker
So wird's gemacht
  1. Das Ei in eine Schüssel geben und mit einem Handmixer schaumig schlagen.

  2. Dann das Mehl, den Backkakao, den Zucker, das Salz und das Leitungswasser zu dem Ei geben. Alles mit dem Handmixer gut verrühren, sodass keine Klümpchen mehr da sind.

  3. Anschließend die Milch hinzufügen und mit einem Löffel vorsichtig unterrühren (mit dem Handmixer würde der Crêpe-Teig sonst in der ganzen Küche landen).

  4. Den Teig für ca. 15-30 Minuten ruhen lassen.

  5. Etwas Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl oder Rapsöl) auf ein Küchenpapier träufeln und damit die Pfanne einreiben.

  6. Die Pfanne auf den Herd stellen und bei mittlerer Temperatur erhitzen.

  7. Wenn die Pfanne heiß ist, etwas Teig hineingeben (bei einer kleinen Pfanne: 1 kleine Kelle voll) und durch Schwenken in der Pfanne verteilen.

  8. Warten, bis der Crêpe von unten gebräunt/durchgegart ist und dann wenden. Weitere Crêpes auf dieselbe Weise herstellen 😉

  9. Wer mag kann die Crêpes noch mit Nutella, Heidelbeeren und Puderzucker toppen!

 

Schoko Crêpes

Ich habe übrigens nach dem Abfotografieren des Essens noch ein bißschen mehr Nutella auf die Crêpes gegeben 😀 Wenn schon, denn schon! Für’s Foto hätte das aber glaub ich nicht so nice ausgesehen, da ist weniger manchmal mehr…

Ach und kleiner Tipp noch, wenn ihr die Schoko Crêpes auch mit Nutella toppen wollt und nicht gerade so sommerliche Hitze-Temperaturen wie ich habt: falls das Nutella relativ fest ist und sich nicht gut verteilen lässt, könnt ihr auch einfach etwas Nutella in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und in heißes Wasser stellen/legen, aufschneiden und über die Crêpes geben. Funktioniert bei mir immer einwandfrei 😉

Esst ihr Crêpes auch so gerne mit Nutella? Schreibt es mir gerne!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.