Spaghettieispudding zur leckeren Erdbeerzeit

Heute melde ich mich mal, passend zur Erdbeerzeit, mit einem Rezept bei euch! Neben Erdbeerkuchen ist der Spaghettieispudding mein liebstes Rezept mit Erdbeeren, da es einfach wunderbar schmeckt und so einfach und schnell zuzubereiten ist! Der Name „Spaghettieispudding“ ist abgeleitet von dem typischen Spaghettieis, dass ihr aus Eisdielen kennt 😉 In dem Spaghettieispudding ist zwar kein Eis enthalten, dafür aber eine köstliche Mascapone-Quark-Sahne-Creme! Erdbeersoße und Schokostreusel drüber und schon sieht das ganze wie aus der Eisdiele serviert aus! Ich bin übrigens immer ganz fasziniert von der Spaghettieis-Maschine in Eisdielen! Ähnelt doch ein bisschen einem Fleischwolf, oder irre ich mich? 😀

Wusstet ihr eigentlich, das es ganz viele verschiedene Sorten von Erdbeeren gibt? Also ich hatte davon keinen blassen Schimmer, bevor ich angefangen habe im Erdbeerverkauf zu arbeiten! Es gibt sehr große und sehr kleine, hellrote und dunkelrote sowie unterschiedliche Geschmacksintensitäten (manche schmecken leider sehr wässrig)…Fragt beim nächsten Erdbeerkauf doch einfach mal nach der Sorte und ob ihr vielleicht eine Erdbeere probieren könnt!

Spaghettieispudding
Zubereitung
20 Min.
 
Portionen: 3 große Schälchen
Einkaufsliste
  • 250 g Magerquark
  • 250 g Mascapone
  • 250 g Sahne
  • 250 g Erdbeeren (frisch oder tiefgefroren)
  • 70 g Puderzucker
  • 1/2 Tafel weiße Schokolade
So wird's gemacht
  1. Den Quark mit der Mascapone glattrühren und mit 50g Puderzucker süßen. Danach die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse in eine Schale geben.

  2. Die aufgetauten Erdbeeren mit 20g Puderzucker pürieren und auf die Quark-/Mascaponemasse streichen.


  3. Die weiße Schokolade raspeln und über die Erdbeersoße streuen.
  4. Wenn ihr den Spaghettieispudding nicht direkt servieren, sondern noch etwas im Kühlschrank abkühlen lassen wollt, dann rate ich euch, die Schokoraspeln erst später darauf zu geben, da diese sonst weich werden.


 

Ich hoffe ihr probiert den Pudding mal aus und seit genauso begeistert wie ich! Ich freue mich übrigens auch schon riesig auf die ersten Himbeeren, Kirschen und Heidelbeeren! Dadurch das ich ja am Erdbeerstand arbeite, hat man nämlich irgendwann genug von den ganzen Erdbeeren und freut sich auf andere tolle Früchte 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.