{Let’s cook together} Zitronenkuchen im Glas

Passend zu den wärmer werdenden Temperaturen gibt es heute ein Rezept für einen köstlich leichten und fruchtigen Zitronenkuchen aus Glas für euch! Als ich das Thema von diesem Monat: „Cake in a Jar! Dein Lieblingskuchen im Gläschen.“ der Blogparade „Let’s cook together“ von Ina las, fing bei mir gleich das Grübeln nach Rezeptideen an. Entschieden habe ich mich schließlich für diesen wirklich tollen Zitronenkuchen! Super erfrischend für den Sommer, aber auch jetzt schon mit Vorfreude darauf zu genießen 🙂 Das Besondere an dem Thema ist aber nicht der Kuchen, sondern die Art der Zubereitung, und zwar im Glas. Zuvor hatte ich noch keinen Kuchen im Glas gebacken und musste erst einmal googlen, um herauszufinden, was man beim Backen beachten muss…

Was ihr für einen Kuchen im Glas benötigt, ist ein hitzebeständiges Glas, dass nicht nach oben hin spitz zu läuft (sonst bekommt man den Kuchen später nicht aus dem Glas). Also besser kein normales Marmeladenglas…Ich habe mir im Handel extra Gläser der Marke Wick gekauft, da gibt es welche,die speziell für den „Cake in a Jar“ gemacht  sind.

Nachdem ihr das passende Glas gefunden habt, einfach euren liebsten Kuchen-Rührteig vorbereiten und zur Hälfte in das gefettete Glas geben. Wenn ihr mehr Teig in das Glas gebt, geht der Kuchen zu sehr auf und ihr könnt im Anschluss nicht das Glas verschließen… Wenn ihr mögt, könnt ihr so wie ich auch noch etwas Paniermehl vor dem Befüllen in das Glas geben, dann löst sich der Kuchen noch besser 😉 Dann braucht ihr das Glas nur noch ohne Deckel in den vorgeheizten Ofen schieben.

Bei einem 250ml Glas muss der Kuchen ca. 25 Minuten und bei einem 500ml Glas ca. 35-45 Minuten bei 175°C Ober- und Unterhitze backen. Mit einem Zahnstocher oder Holzstäbchen könnt ihr durch hereinstechen überprüfen, ob der Teig gar ist, oder ob er noch länger im Ofen bleiben muss. Ist der Kuchen fertig, kann er entweder nach dem Abkühlen direkt geschlemmt werden oder aber mit dem Glasdeckel luftdicht verschlossen werden, damit er ungefähr 4 Wochen haltbar ist. Dafür müsst ihr sofort wenn das Glas aus dem Ofen kommt, das dazugehörige Gummiband darauf legen und mit den dazugehörigen Klammern verschließen. Wenn ihr diesen Vorgang erst macht, wenn der der Kuchen nur noch lauwarm ist, entsteht kein richtiges Vakuum und der Kuchen ist nicht lange haltbar.

Drucken
Zitronenkuchen im Glas
Vorbereitung
15 Min.
Zubereitung
40 Min.
Arbeitszeit
55 Min.
 
Portionen: 2 kleine Weck-Gläser (je 290ml)
Einkaufsliste
  • 50 g Margarine
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei
  • 75 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1,5 EL Milch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zitronenabrieb
So wird's gemacht
  1. Die weiche Butter mit dem Zucker verrühren und das Ei hinzufügen. Mehl und Backpulver vermischen und unterrühren. Danach die Milch, den Zitronensaft und den Zitronenabrieb zur Masse geben und alles verrühren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.

  2. Dann den Teig in die zwei Gläser geben und ca. 40 Minuten bei 175°C Ober- und Unterhitze backen, bis der Kuchen leicht braun ist. Fertig!

 

Kommentare (6) Schreibe einen Kommentar

    • Danke dir 🙂 Ja, probier es mal aus! Bei mir haben die beiden Zitronenküchlein nur 1 Tag überstanden 😀 Muss also bald auch mal wieder backen, am Besten wahrscheinlich die doppelte oder dreifache Menge…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.