Newsletter

    Food/ Hauptspeisen/ Vegetarisch

    Sommerpasta aus Italien: Spaghetti al Limone

    Spaghetti al Limone

    Eigentlich habe ich mich ja gedanklich und dekomäßig schon total auf den Herbst eingestellt…kuschelige Pullover aus dem Schrank gekramt und Kürbisse dekoriert. Aber wie es aussieht, schaut der Sommer für dieses Jahr noch einmal kurz vorbei. Dieses Wochenende sollen es hier im Westen von Deutschland auf jeden Fall nochmal so 25-30°C werden! Passend dazu, habe ich euch heute nochmal eines meiner liebsten Sommerrezepte rausgesucht: Spaghetti al Limone 🙂

    Das erste Mal probiert habe ich diese (vielleicht für manche) ungewöhnliche Kombination aus Pasta und Zitronen auf einem Kochabend auf einer meiner Dienstreisen von der Arbeit. Auch ich war erst etwas skeptisch, ob mir die Kombination schmeckt, war aber am Ende total begeistert. Gerade für heiße Tage sind Spaghetti al Limone die perfekte Mahlzeit. Denn bei heißen Temperaturen hat man ja meistens nicht so großen Hunger und möchte lieber etwas “Leichtes” essen. Und diese Pasta ist fruchtig, cremig, zitronig und liegt überhaupt nicht schwer im Magen.

    Spaghetti al Limone

    Was ich auch super an dem Rezept finde: einen Großteil der Zutaten habe ich meistens eh Zuhause. Nudeln habe ich beispielsweise immer in großer Menge vorrätig (wem geht es da genauso?), die sind ja auch ewig haltbar. Und auch Parmesan habe ich oft im Kühlschrank, weil er sich als Hartkäse auch länger aufbewahren lässt, als anderer Käse. Lediglich Zitronen und Petersilie muss ich frisch einkaufen.

    Fun fact nebenbei: Käse und ich haben eine wahre Hassliebe 😀 Ich würde (Stand heute) wirklich nie eine Scheibe Käse auf einem Brot essen. Klingt absurd, aber: schon seit meiner Kindheit hatte ich eine Abneigung gegen Käse in ungebackener Form: Scheibenkäse, Frischkäse, Hartkäse etc. Ich vermute, dass liegt in der Familie, meinen Onkel und meinen Cousin könnte man nämlich auch mit Käse in die Flucht schlagen. Als Kind habe ich lediglich überbackenen, also geschmolzenen Käse gegessen. Mitlerweile habe ich aber auch Geschmack an z.B. Mozzarella (der schmeckt ja auch nach kaum etwas) und Parmesan (muss aber direkt unter die Pasta gemischt werden) gefunden. Also es wird 😀

    Spaghetti al Limone

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
    Loading...
    Serves: 4 Portionen
    Cooking Time: 30 Min.

    Ingredients

    • 2 Bio-Zitronen
    • 2 Knoblauchzehen
    • 1 Bund Petersilie
    • 50 g Parmesan (am Stück)
    • 600 g Spaghetti oder Bavette
    • 4 EL Butter
    • 2 Eier
    • Gemüsebrühe
    • 4 EL Olivenöl
    • Salz, Pfeffer
    • 2 TL Zucker

    Instructions

    1

    Die Zitronen heiß abwaschen. Die Schale abreiben, 2-4 Zitronenscheiben abschneiden und beideseitelegen, dann den Saft der übrigen Zitronenhälften auspressen. Knoblauch schälen und pressen, Parmesan fein reiben. Einige Petersilienstängel für die Dekoration zur Seite legen, die übrigen Blätter von den Stielen zupfen und fein hacken.

    2

    Einen großen Topf mit Salzwasser für die Spaghetti aufsetzen und erhitzen. Die Gemüsebrühe nach Packungsangabe in 500ml warmen Wasser auflösen.

    3

    In einem kleinen Topf das Öl erhitzen, den Knoblauch zugeben und bei niedriger Temperatur kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und den Zitronensaft dazugeben. Bei mittlerer Temperatur ca. 12 Minuten auf die Hälfte der Flüssigkeit einkochen lassen.

    4

    Die Spaghetti in Salzwasser nach Packungsanweisung ca. 6 Minuten bissfest garen.

    5

    Den Parmesan mit den Eiern in eienr kleinen Schalen verquirlen.

    6

    Die eingekochte Zitronen-Brühe vom Herd nehmen. Die Zitronenschale, 2 TL Zucker sowie die Butter zugeben und schmelzen lassen.

    7

    Die Spaghetti abgießen und zurück in den Topf geben. Zügig die Parmesan-Ei-Mischung, die Zitronen-Brühe und die gehackte Petersilie unterheben und vermengen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

    8

    Spaghetti al Limone auf Tellern anrichten und mit den Zitronenscheiben und der Petersilie dekorieren.

    Notes

    Das Gericht schmeckt am besten frisch. Aufgewärmt ist die Soße leider nicht mehr so erfrischend und cremig.

    Spaghetti al Limone

    Eins noch: Im Gegensatz zu vielen anderen Pasta-Gerichten (wie z.B. meiner Pasta alla Norma), die man super am nächsten Tag noch einmal aufwärmen kann, schmecken die Spaghetti al Limone am besten frisch. Liegt wahrscheinlich an den Zitronen und am Parmesan in der Soße…

    Und jetzt wünsche ich euch ein schönes Spätsommer-Wochenende!